Kursrichtung: Ökumene – wohin? Standortbestimmung: evangelisch oder katholisch? Und die Folgen?

 

Das Christuskreuz ist von P. Abraham aus der Abtei Meschede anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 als Versöhnungskreuz gefertigt worden – außen aus Stahl und rostig, innen mit Blattgold vergoldet. Im Original ist es 2,40m x 2,40m x 2,60m groß, liegend eine Sperre, aufgerichtet ein Kreuz und ein gemeinsamer Wegweiser:
Wo stehen wir auf diesem Weg – in den Kirchenleitungen und an der Basis? Was ist und will Ökumene? Haben wir nicht längst alle Unterschiede überwunden? Was meinen wir, wenn wir von Einheit sprechen? Kann es eine Einheit geben? Worin könnte sie bestehen? Wäre nicht vielmehr aus der Pluralität ein Gewinn zu schöpfen? Welche Formen, Rituale und Bekenntnisse prägen das Christentum eigentlich weltweit? Und wer sind wir eigentlich selbst in unserer konfessionellen Prägung? Wir werfen einen Blick auf die Frage, was es heißt evangelisch oder katholisch zu sein. Meist ist dies keine bewusste Entscheidung, sondern ein Erbe. Wie aber prägt dieses Erbe unsere Persönlichkeit und religiöse Identität, unsere Spiritualität und unser Christsein. Um mit anderen Konfessionen in Dialog treten zu können, bedarf es der eigenen Standortbestimmung!


Zeit: Di. 16.03.2021, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Ev. Kirche Gescher, Friedensstr. 2, Gescher

Kosten: keine

Referentin: Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder, Bildungsreferentin im Ev. Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken


Anmeldung: Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder
   esther.bruenenberg@ekvw.de
   0175/2180681












Ökumene im Dialog – Wo liegen die ökumenischen Themen der Gegenwart?

   

Im Dialog werden Michael Beintker (evangelisch) und Thomas Söding (katholisch) bedenken, welches die wichtigsten gesellschaftlichen, kulturellen und kirchlichen Herausforderungen sind, bei denen die Kirchen genau hinsehen muss, um sie zu erkennen und in ihnen die Spuren Gottes zu lesen. Was verbindet die evangelische und die katholische Kirche? Und wo gibt es Unterschiede in den Sichtweisen und den Handlungsoptionen? Ein zentrales Thema wird sein, wie gemeinsam Eucharistie und Abendmahl gefeiert werden kann. Neue Vorschläge liegen auf dem Tisch - es ist an der Zeit, sie zu begutachten und umzusetzen.
 
Zeit: Mo. 12.04.2021, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Kleine Kirche Burgsteinfurt, Flintenstr. 9, Steinfurt

Kosten: 7,- €

Referenten: Prof. Dr. Thomas Söding (Bochum/Münster) und Prof. Dr. Michael Beintker (Horstmar/Münster)

Anmeldung: Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder
   esther.bruenenberg@ekvw.de
   0175/2180681



Dialog mit der Assyrischen Kirche des Ostens in Borken-Burlo

Ca. 400.000 Christen gehören weltweit der Assyrischen Kirche des Ostens an, vor allem im Nahen und Mittleren Osten (Syrien, Iran, Irak), aber auch Australien und den USA bis hinein nach Indien. In Deutschland gibt es nur drei Gemeinden: in Mainz und Wiesbaden sowie bei uns im Kirchenkreis in Borken-Burlo. Die Gemeinde in Borken-Burlo ist noch sehr jung. Seit 2013 ist die ca. 120 Familien umfassende Gemeinde in der Ev. Markuskirche zu Hause. Viele von ihnen sind vor der Schreckensherrschaft des IS aus Syrien geflohen. Heute leben sie eine starke Ökumene mit den Ev. und Kath. Gemeinden vor Ort.

Spannend ist die Assyrische Kirche des Ostens nicht nur, weil sie sehr alte Traditionen pflegt, die bis in die Anfangsjahrhunderte des Christentums zurückgehen. Sie sprechen Syrisch-Aramäisch, haben starke familiär-religiöse Traditionen und teilen mit der weltweiten Christenheit die Bibel und das Sakrament des Brotes. Es wird spannend sein zu erfahren, welche Schätze die assyrischen Christen aus der langen Zeit ihrer Glaubensgemeinschaft bewahren und welche davon sie mit den evangelischen und katholischen Christen teilen, wie und welche Feste sie feiern, wie sie von und mit Gott sprechen, wie sie den religiösen und gesellschaftlichen Herausforderungen der Gegenwart begegnen.

Als Orientalen sind sie geprägt von einer der starken Tugenden des frühen Christentums, der Gastfreundschaft. Nutzen wir die Chance des Dialogs uns gegenseitig noch besser kennenzulernen: im Gespräch, beim Essen und beim Gebet!

Zeit:
Do., 27.05.2021, 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Ort: Assyrische Kirche Mar Odisho & Mar Qardagh Borken, An der Evangelischen Kirche 4, Borken
 Treffpunkt: Bei eigener Anreise direkt vor der Kirche

Kosten: keine

Leitung: Dr. Simon Shlemon Yonan