Camino Frances

Auf den Spuren meiner Kraft(w)orte

07.45 Uhr
PilgertourCamino FrancesSpanien

Der Camino Frances ist nicht erst in unseren Tagen der bekannteste und der meistbegangene Pilgerweg. Seit dem Mittelalter verdichten sich hier Wegspuren an Pilgererfahrungen wie in einem Brennglas. Dies verleiht diesem Weg Kraft und Weite.

Auf zentralen Weg-Kraftorten wollen wir existenziellen Kraftworten auf die Spur kommen und sie mit eigenen Gedanken und Erfahrungen füllen. Die „Ich-bin-Worte“ Jesu aus dem Johannesevangelium begleiten uns. Hier begegnen wir einem Jesus, der tiefgründig erlebt und reflektiert, wer er wirklich ist und was das Leben im Kern ausmacht.

Wir pilgern klassisch mit dem Rucksack und übernachten in Herbergen, Pensionen und einfachen Hotels, in DZ oder Schlafsaal, wie es die Pilger schon seit hunderten von Jahren tun. Wir legen immer auch Strecken per Zug oder Bus zurück. Die letzten 100 km nach Santiago werden am Stück gepilgert. Die Kraft-Orte und -Worte auf dem Weg bilden die Basis für eine am Camino Frances orientierte Pilger-Theologie, die wir ge-meinsam durchpilgern.

So gelingt es, dass wir auf dem Camino Frances wieder mit den Quellen unserer Kraft in Berührung kommen und Orientierung so wie Energie für unseren Alltag und Beruf finden.

Ultreya!

Kosten

1.400 € für Anreise ab/an Düsseldorf, Zwischentransport Pamplona-Rabanal de Camino, Unterkunft, Halbpension und Pilgerbegleitung.

Leitung

Dorthe Grimberg (zert. Pilgerbegleiterin)

und Dirk Heckmann (Pfarrer für Bildung und Pilgern)

Anmeldung

Dirk Heckmann

Pfarrer für Bildung und Pilgern

Mobil 01515 9901294dirk.heckmann@ekvw.de
zur AnmeldungEs sind noch Plätze verfügbar