Spiritualität
 

Geistliche Gemeinschaft – eine alte Form wiederentdeckt, Teil 2
 
Weiterlaufender Kurs seit 2020, ausgebucht
Alte und neue Formen geistlicher Gemeinschaft kennenlernen, und Wege für sich selbst finden, Gemeinschaft zu leben. Nach dem Kennenlernen geistlicher Gemeinschaften und ihrer Ordnungen und Rituale steht an diesem Wochenende im Mittelpunkt, eigene Rituale und Statuten zu entwickeln und für eine mögliche eigene geistliche Gemeinschaft aufzustellen. Dabei geht es um das Ausloten des Spielraums zwischen Verbindlichkeit und Freiheit.
Zeit: Fr., 08.01.2021, 17:00 Uhr bis So., 10.01.2021, 14:30 Uhr

Ort: Haus Ludgerirast, Kloster Gerleve, Gerleve 1, Billerbeck

Kosten: 150,- € inkl. Unterkunft und Verpflegung

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570

 


Online-Seminar
Jeder darf segnen
 
In Zeiten von Corona wird Trost und erfahrbare Zuwendung immer wichtiger, gerade ein persönlich gestifteter Segen kann da ein großes Geschenk sein. Doch viele empfinden eine große Scheu davor, andere zu segnen. Sie fühlen etwas wie: ich bin doch nicht „heilig“ genug, um so etwas tun zu können. Doch Segen weitergeben dürfen alle Christen.
In diesem online-Seminar wollen wir den eigenen inneren Vorbehalten auf die Spur gehen, sich selbst mit Segen beschenken lassen und die Freiheit gewinnen, diesen auch weiterzugeben.

Zeit: Mi., 13.01.2021, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Ort: Voraussetzung zur Teilnahme: Internetfähiger PC oder Handy mit Kamera und Mikrofon, begrenzt auf 20 Teilnehmende

Kosten: keine

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570
 



Übungskreis kontemplatives Handauflegen
Wir vertiefen und üben miteinander das Handauflegen nach der Open-Hands-Schule.
An bestimmten Terminen bieten wir das Handauflegen in gottesdienstlichem Rahmen an.

Zeit: Mo., 18.01.2021, 18.30 Uhr bis 20:30 Uhr
 weitere Termine: 22.02, 29.03., 26.04.,17.05.,19.07.,16.08.,13.09., 13.12.2021

Ort: bitte jeweils erfragen

Kosten: keine

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling u. Team

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
   Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
   Tel.: 02554-9195570



Der Clown in Dir – „Ich sehe Dich“
Ein inspirierendes Seminar – als Einführung und Aufbauseminar geeignet
Geeignet für alle, die mit großen wie kleinen Menschen arbeiten oder etwas für sich tun wollen!


Das Clown-Seminar führt uns auf die Spur, den anderen zu sehen und uns zu zeigen. Es führt uns auf die Spur, die Dinge, die Menschen und uns selbst neu zu entdecken und zu erleben. Es ist das Nichtwissen des Clowns, das zur Offenheit wird, sich neu einzulassen mit einer Frische, wie es nur der Clown kann.
So sind Licht- und Schattenseiten eingeladen, sich zu zeigen und gesehen zu werden. Das Seminar bietet einen spielerischen Raum, in dem der Humor zur versöhnenden Kraft wird. In entspannter, wohlwollender Atmosphäre können wir experimentieren und uns im Spiel dem Anderen annähern, wer wir sind und wie wir werden wollen. Wir haben alle ein Bedürfnis danach, so angenommen zu werden, wie wir sind. Und wir haben ein Bedürfnis danach, uns zu entwickeln. Sich zu zeigen und gesehen zu werden, wird zum Tor für die Freude am Dasein. Humor gibt Raum für alle Anteile in uns, die wir mehr und mehr spielen und gestalten können. Klarheit, Zärtlichkeit, Achtung für die Andersartigkeit und Stille sind ebenso eingeladen hervorzukommen, wie die Seiten der „Kellerkinder“.

Das Clownsspiel macht Mut und befreit. Amore (!) ist das Thema des Clowns.
Unsere Fähigkeit zu lieben entwickelt sich an unserer Freiheit.

Zeit: Do., 28.01.2021, 19:00 Uhr bis So., 31.01.2021, 13:00 Uhr

Ort: Mehrzweckhalle Bocholt-Holtwick, Proppertweg 30, Bocholt

Kosten: 240,- € + kl. Beitrag für die Verpflegung (Ermäßigung auf Antrag möglich)

Leitung: Karl Metzler, Schauspieler, Lehrer für Clown und Körpersprache, Meditationslehrer,          Freiburg: www.metzler-methode.de

Anmeldung: Sabine Kamps, Aloysianastr. 28, 46399 Bocholt, Tel 02871- 487887, skamps@outlook.de Die Anmeldung wird gültig mit der Überweisung des Teilnehmerbeitrags in Höhe von 240,- € auf folgendes Konto: Sabine Kamps DE69 4286 0003 0033 1563 00, Stichwort Clownseminar 21.



Einkehrtage zum Auftanken und Kraftschöpfen:
Altlasten recyclen - Themen über die Generationen hinweg: was ist meine Lebensaufgabe?

Wie ich heute bin, hat nicht nur mit mir selbst zu tun, sondern auch damit, welche Aufträge ich innerhalb der Familie erhalten habe. Außerdem bin ich in einer bestimmten Zeit großgeworden, Eltern und Großeltern waren evtl. in eigenen Traumata gefangen (Kriegskinder/ Kriegsenkel). Welche Aufträge will ich behalten, welche transformieren, welche abschütteln, wo mich ganz neu finden – diese innerliche Auseinandersetzung kann in diesem Kurs unter Anleitung erfolgen. Ziel ist es, dass jeder seine eigenen Werte und Aufgaben, den eigenen Sinn finden und bewusster gestalten kann.

In diesem Kurs werden wir Einkehr bei uns selbst halten, uns auseinandersetzen mit stärkenden Bibelworten, in Leibarbeit, Gebärdenspiel, Körperübungen und Imaginationen Zugang zu unseren Ressourcen bekommen. Biografie-Arbeit sowie Teile der Inneren-Kind-Arbeit finden Platz im Kurs. Bitte bequeme Kleidung mitbringen sowie Offenheit für neue Zugänge und eine Bereitschaft, einen Zugang zu den eigenen Ressourcen zu bekommen.

Dieser Kurs ersetzt keine Psychotherapie. Falls Sie sich in einer Psychotherapie befinden oder Medikamente einnehmen, klären Sie bitte die Teilnahme mit Ihrer Therapeutin / Ihrem Therapeuten.
Wir setzen Imaginationen, Leibübungen, Gebärden, Elementen aus der Traumatherapie, Ressourcentraining und kreative und meditative Übungen sowie Zeiten der Stille ein.

Zeit: Mo., 01.02.2021, 15:00 Uhr bis Fr., 05.02.2021, 11:30 Uhr

Ort: Haus Ludgerirast, Kloster Gerleve, Gerleve 1, Billerbeck

Kosten: 370,- € (Ermäßigung auf Antrag möglich)

Referentinnen: Dr. med. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie
    Dagmar Spelsberg – Sühling, Pfarrerin

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570

 


Fastenwoche mit Geistlicher Begleitung (Heilfasten nach Dr. Otto Buchinger)

Einige Tage auf feste Nahrung zu verzichten, zu fasten, ermöglicht einen neuen – gereinigten – Blick auf sich selbst, auf das eigene Leben, auf die Beziehung zum 2göttlichen Geheimnis“. Das kann wahre Wunder bewirken. So ist das Heil-Fasten nicht nur aus medizinischer Sicht hilfreich, da es entschlackt und entlastet, sondern auch aus spiritueller Sicht. Fasten gibt es deshalb – in unterschiedlichen Formen – in allen Religionen. Gemeinsam wollen wir in Leib, Seele und Geist entrümpeln, um Platz zu haben für das, was sein soll.

Fasten daheim: schön wäre, Urlaub dafür zu haben, um dem Prozess freien Lauf lassen zu können. Es ist aber auch mit einigen Klärungen, im Arbeits- und Familienalltag an dieser Gruppe teilzunehmen.
Während der Fastenwoche treffen wir uns dafür täglich am frühen Abend. Die Uhrzeit dafür wird am ersten Abend vereinbart.

Für Anfänger und Fastenerfahrene!
Bitte nicht früher mit dem Fasten beginnen!

Zeit: Mi., 17.02.2021, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Vorbesprechung
Fastentage: Sa., 27.02.2021 bis 05./06.03.2021, Treffen abends

Ort: Gruppenraum, Am Rolevinckhof 17a, Laer

Kosten: 25,- €

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
 ärztliche Begleitung: Friedrich Wilhelm Spelsberg, Internist, Homöopath

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
   Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
   Tel.: 02554-9195570






Ich bin da!
Still werden, wahrnehmen, aufmerksam sein für sich und Gott.
Ökumenische Kontemplative Exerzitien im Alltag

Exerzitium heißt: Übung – Glaubensübungszeit. Die unter obigem Titel neue herausgekommenen ökumenischen Exerzitien im Bistums Münster laden Anfänger und Fortgeschrittene ein, sich auf einen Erfahrungsweg des Glaubens zu begeben. Das bedeutet, sich vier Wochen lang täglich ungefähr zwanzig bis dreißig Minuten Zeit zu nehmen. Das Exerzitienbuch gibt für jeden Tag einen Impuls, eine Übung, die auch auf Audiodateien gehört werden können.

Die vier Wochen sind überschrieben mit: Ich bin da – im Hier und Jetzt meines Körpers; Ich bin da – im Hier und Jetzt meiner Seele; Ich bin da – im Hier und Jetzt Gottes; Ich bin da – Im Hier und Jetzt meines Alltags.

Die begleitende Gruppe vertieft die Übungen und bietet Raum für Fragen und Austausch. Das gleichnamige Buch wird in der Gruppe ausgegeben.

Zeit: Do., 18.02.2021, Do., 25.02.2021,
 Do., 04.03.2021, Do., 11.03.2021 und Do., 25.03.2021,
 jeweils 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Am Rolevinckhof 17a, 48366 Laer   

Kosten: 5,- € zzgl. Exerzitienbuch

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570



Ich bin da.
Still werden, wahrnehmen, aufmerksam sein für sich und Gott.
Sie können sich auch eine Glaubens-Übungszeit (Exerzitien-Zeit), die ihnen gut passt, selbst wählen und sich auf Wunsch nach Absprache per Mail oder Telefon begleiten lassen,

mit dem Buch/Karten und Audios:
Ich bin da! Still werden wahrnehmen, aufmerksam sein für sich und Gott.
Kontemplative Exerzitien im Alltag. Hrsg. v. Bistum Münster.

“Ich bin da” ist Titel und Programm der Exerzitien im Alltag. Das Alte Testament erzählt, wie Gott sich in einem brennenden Dornbusch Mose offenbart als der Gott, der sein Volk aus der Unterdrückung in Ägypten in die Freiheit und Selbstbestimmung führen wird. Nach seinem Namen gefragt, antwortet Gott mit diesem Wort: „Ich bin der ‚Ich-bin-Da‘“ (Exodus 3,14). Gott kann gesucht und gefunden werden immer und überall, im Hier und Jetzt. Das ist Verheißung und Herausforderung zugleich. Denn „Ich bin da“ gilt auch für den Übenden als Einladung, ganz bei sich zu sein, präsent im Hier und Jetzt. Nur wer bei sich zu Hause ist, hat die Chance, Gott dort zu treffen oder zu erspüren.
Die Exerzitien im Alltag laden ein, diese Haltung der Aufmerksamkeit und Achtsamkeit einzuüben. Vier Wochen lang bieten sie Übungen an, um den eigenen Körper wahrzunehmen und den seelischen Regungen auf die Spur zu kommen. Der Weg zu Gott führt nicht an der eigenen Realität vorbei. Er führt immer durch sie hindurch mit all ihren Aspekten. So werden die Übenden angeleitet, nach Gottes Gegenwart in sich zu tasten und sich ihr behutsam zu öffnen. Übungen für die Erprobung dieser Haltung im Alltag schlagen in der vierten Woche die Brücke in die Zeit nach den Exerzitien.
Die Exerzitien im Alltag sind Werk einer ökumenischen Gruppe von Autorinnen und Autoren.
 
Buch und Audios sind zu beziehen bei Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling oder dem Bistum Münster.

Vermittlung einer Begleitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
             Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570
             

 



6. Interdisziplinäres Symposium
Wie entsteht Zukunft? Teil 2
 
Zukunft. Wir alle gestalten und werden gestaltet. Es scheint so zu sein, dass wir das erreichen, worauf wir schauen und unser Bewusstsein ausrichten, und was wir für möglich halten.
Da stellt sich die Frage, was in uns überwiegt:
Angst oder Vertrauen? Abgrenzung oder Öffnung? Der Blick aufs Individuum oder der Blick aufs Kollektiv? Alte Glaubenssätze oder neu gefundene? Oder noch was ganz anderes, etwas ganz Neues?
Mit spannenden interdisziplinären Vorträgen und Impulsen, Workshops, Podiumsdiskussionen, Meditation, Gesang, Konzert, begleitender Ausstellung, Büchertisch unter anderem mit:

Thomas Steininger, Philosoph, Publizist, Herausgeber des Evolve-Magazins
Stephan Hachtmann, Kontemplationslehrer, Visionär
Giannina Wedde, Geisteswissenschaftlerin, Künstlerin, Autorin u.a.


Zeit: Fr., 05.03.2021, 16:30 Uhr bis Sa., 06.03.2021, 18:00 Uhr
Die Tage sind einzeln buchbar.
Ggfs. findet die Veranstaltung wegen der Corona-Einschränkungen als online Veranstaltung statt, dann mit geringeren Kosten!

Ort: Martin-Luther-Haus Steinfurt, Wettringer Str. 25, Steinfurt

Kosten: Freitag 25,- € inkl. kleinem Imbiss u. Getränken
Samstag 50,- € inkl. vegetarischem Imbiss u. Getränken
Beide Tage zusammen 70,-€ inkl. Imbiss u. Getränken (Ermäßigung auf Antrag möglich)

Veranstalter:
Spirituelle Arbeit im Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken
in Kooperation mit:
WieWollenWirLeben e.V. Steinfurt
Netzwerk Meditation in der EKvW
Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken
Via Cordis e.V., Regionalgruppe Westfalen
Evangelische Kirchengemeinde Burgsteinfurt (Raumnutzung)
Verkehrsverein Steinfurt (Hotel- und Zimmervermittlung)   

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570


 
Sein heißt frei sein – Fasten im Kloster
Fasten ist, so zu tun, als ob man wirklich frei wäre. Und entdecken, dass man tatsächlich Freiheit gewinnt: Freiheit von (ungesunden) Gewohnheiten, Stimmungen, unerledigten Geschichten und vor uns her geschobenen Entscheidungen. Indem man an einer Stelle – durchs Fasten – aus dem gewohnten Trott des Haben-Müssens ausbricht, öffnet sich auch an anderer Stelle die Wahrnehmung: Plötzlich spürt man, was einen wirklich nährt. Plötzlich spürt man neue Lebensfreude. Plötzlich hört man die Stimme des Herzens und vielleicht Gott, wo es vorher laut und hektisch war. Dann ist man nur da, ohne Inputs von außen, offen und frei.
Fasten gibt es deshalb – in unterschiedlichen Formen – in allen Religionen. Gemeinsam wollen wir in Leib, Seele und Geist entrümpeln, um Platz zu haben für das, was sein soll.

Die Tage sind eingebettet in die Tagzeitengebete und Gottesdienste von Kloster Kirchberg und zugleich in seine herrliche Umgebung. Geistliche Impulse, Meditationen, gemeinsame Unternehmungen, persönliche Gespräche und Zeiten der Stille und der freien Gestaltung werden einander ergänzen.

Wir werden nach der bewährten Methode nach Dr. Otto Buchinger fasten. Es handelt sich um eine Trinkkur auf der Basis von Gemüsebrühe, verdünnten Säften und Tees. Leberwickel und genügend Ruhezeiten unterstützen den Fastenprozess. Vorträge und Informationen werden die Hintergründe zum Fasten und zu gesunder Ernährung aufzeigen. Sie werden in diesen Tagen persönlich naturheilkundlich begleitet.

Eine festliche Agape-Feier wird am Ende der Fastentage stehen.

Das Fasten richtet sich an organisch und psychisch gesunde Menschen. Bitte besprechen Sie sich mit Ihrem Hausarzt über mögliche Risiken.

Zeit: Fr., 12.03.2021, 18:00 Uhr bis So., 21.03.2021, 13:00 Uhr

Ort: Kloster Kirchberg, Sulz am Neckar: www.kloster-kirchberg.de
Mitfahrgelegenheiten können organisiert werden.

Kosten: ca. 100,- € zzgl. Unterkunft u. Verpflegung

Leitung: Dagmar Spelsberg-Sühling, Pfarrerin, Meditationslehrerin Via Cordis
    Elke Mara Fuggis, Heilpraktikerin, Meditationslehrerin Via Cordis

Anmeldung und Sonderprospekt bei:
 Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570




Ursachen und Folgen von spirituellem und emotionalem Missbrauch
– und was man dagegen tun kann
Vortrag und Workshops
   
Inzwischen ist das Thema „sexueller Missbrauch“ trotz mancher persönlichen Betroffenheit
und der tiefgehenden Infragestellung mancher (kirchlicher) Strukturen kein Tabu mehr.
Doch dabei handelt es sich nur um die Spitze des Eisberges. Darunter stecken Erfahrungen und Strukturen von Machtmissbrauch und spirituellem Missbrauch, ausagiert als emotionaler Missbrauch. Letzterer wird inzwischen sogar als Grundlage jeden Missbrauchs angesehen. Die Verbreitung und der verursachte Schaden sind groß, werden aber noch zu wenig in den Blick genommen. Wenn dabei christliche Worte und Werte so verdreht und entstellt werden, dass sie als Druckmittel und zur Untermauerung von eigenen Machtansprüchen eingesetzt, d.h. missbraucht werden, spricht man im christlichen Kontext von religiösem, geistlichem oder spirituellem Missbrauch.

Im Neuen Testament äußert sich Jesus in einer Häufigkeit und mit einer Vehemenz zum Thema des geistlichen Missbrauchs durch religiöse Führer seiner Zeit, wie er es mit keinem anderen Thema tut. Die Kirche macht sich seine Verheißungen zu eigen, warum dann nicht auch seine Entschiedenheit in der Aufdeckung missbräuchlicher kirchlicher Strukturen und Handlungsweisen? Denn nur in einem entsprechenden ideologischen sowie einem passenden strukturellen Umfeld können missbräuchliche Beziehungen über längere Zeit aufrechterhalten werden. Sensibel zu werden für emotionalen Missbrauch und nötige Schlüsse und Handlungsentscheidungen treffen zu können – dazu soll diese Veranstaltung Anstoß geben.

Vortrag von Hannah Schulz:
Geistlicher Missbrauch ist umfassend und komplex. Da eine lebendige Spiritualität den Menschen in seinem ganzen Sein beeinflusst, kann der geistliche Missbrauch ebenfalls alle Bereiche des Menschseins beeinträchtigen: das Fühlen und Denken, die Glaubensüberzeugungen und Werte, das Handeln und die Art der Beziehungsgestaltung. Typisch in missbräuchlichen Systemen sind Verwirrung, Doppeldeutigkeit und subtile bis perverse Manipulationen. Die Betroffenen verlieren nach und nach ihre Urteilsfähigkeit und das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung. Deshalb ist es so schwierig geistlichen Missbrauch deutlich zu erkennen und klar in Worte zu fassen. Durch unterschiedliche Definitionen werden vielfältige Aspekte beleuchtet und geistlicher Missbrauch im Weiteren und im engeren Sinne erklärt.
Im zweiten Teil wird die innere Dynamik missbräuchlicher Beziehungen und Gruppen verdeutlicht, indem Strukturen emotionalen Missbrauchs und typische Formen (christlicher) Gedankenverzerrungen aufgezeigt werden.
Hinter allem stehen die Fragen nach Vorbeugung, Gegenmaßnahmen und der Behandlung.

Workshop 1:
„Opfern von geistlichem Missbrauch helfen: Worauf in Therapie und Seelsorge zu achten ist.“
 Weitere Workshops in Planung.

Hauptreferentin: Dr. phil. Hannah A. Schulz, systemische Supervisorin und Therapeutin (HP) in eigener Praxis in Bensberg bei Köln, Ignatianische Begleiterin und Referentin im In- und Ausland, sinnvoll-supervision.de (Achtung: kein: www!)

Veranstalter: Arbeitskreis Spiritualität in Therapie, Beratung und Pflege
Beratungsstellen des Diakonischen Werks
Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken
Psychotherapeutennetzwerk Münster/Münsterland

Zeit: Fr., 23.04.2021 von 16:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr

Ort: Ev. Gemeindezentrum Steinfurt-Borghorst, Fürstenstr. 11, Steinfurt-Borghorst

Kosten: 40,- € (inkl. Getränke und Abendimbiss)

Anmeldung und Sonderflyer:
 Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570





Einführungsseminar Kontemplatives Handauflegen nach der Schule „Open-Hands“

Die Schule des Handauflegens Open Hands wurde 2008 nach 30-jähriger Erfahrung im Handauflegen und Kurstätigkeit von Anne Höfler gegründet. Ziele der Schule sind, das Handauflegen auf der
Grundlage der Kontemplation zu praktizieren und zu verbreiten sowie das Handauflegen innerhalb einer klar definierten Ethik in das Angebot von öffentlichen Einrichtungen einzubringen. Die Open Hands Schule des Handauflegens ist Teil der Willigis-Jäger-Stiftung „West-Östliche Weisheit“.

Zeit: Fr., 23.04.2201, 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr
 Sa., 24.04.2021, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: Ev. Gemeindezentrum Laer, Am Bach 8, Laer

Kosten: 90,- € inkl. Abend- u. Mittagessen, ohne (!) Übernachtung
80,- € für Teilnehmende aus dem Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken
Ermäßigung auf Antrag möglich.

Unterkunft kann vermittelt werden.

Leitung: Sigrid Rebellius, Lehrerin der Open Hands Schule, Hannover

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570

 



Mit Himmel und Erde - Glaubensweisheit trifft Psychotherapie
Wie stelle ich mich den Wunden der heutigen Zeit?

Alltäglich stürzen sie auf uns ein: Schreckensbilder und -nachrichten aus den Medien, den sozialen Netzwerken oder dem Bekanntenkreis. Wie gehen wir damit um? Wunden muss man betrauern, um gesund und handlungsfähig zu bleiben. Doch dafür ist keine Zeit und es sind viel zu viele. Verdrängen hilft nicht. Hass und Vernichtungswünsche auch nicht.
Wie können wir informiert bleiben, ohne abzustumpfen oder daran zu zerbrechen und auf die eigene Seelenhygiene achten?

Der Workshop gibt Raum zum Austausch über unsere eigenen Erfahrungen und Schritte im Umgang mit bedrängenden Nachrichten, die uns täglich erreichen, und fachliche, alltagstaugliche Hilfen.
Diese Veranstaltung wird in Ahaus und in Dülmen angeboten.

Ahaus:
Zeit: Mi. 28.04.2021, 19:00 Uhr bis 21:15 Uhr
Ort: Dorothee-Sölle-Haus Ahaus, Wüllenerstr. 16, Ahaus

Dülmen:
Zeit: Mi, 19.05.2021, 19:30 Uhr bis 21: 45 Uhr
Ort: Ev. Gemeindezentrum, Königswall 9, Dülmen

Kosten: keine, um eine Spende wird gebeten.

Referentinnen: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
       Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570

 



Aufbaukurs Meditation

Vertiefungstage/Aufbaukurs Meditation(sbegleitung)
Das „Vaterunser“ als Initiationsweg

Das Vater Unser kann man laut einigen Auslegern als einen Initiationsweg in die Gottesgegenwart lesen, meditieren und beten. An mehreren unabhängig voneinander zu buchenden Aufbauwochenenden wollen wir uns von diesem Gebet Abschnitt für Abschnitt immer tiefer auf den eigenen Weg und in die Präsenz vor Gott leiten lassen.
Elemente des Kurses: thematische Impulse, Sitzen in Stille, Austausch, Imaginationen zu biblischen Texten, Singen, Tönen und Leibarbeit, Gebärdenarbeit, Einzelgespräche
An diesen Tagen gibt es auch eine Zeit zum Austausch über die eigenen Erfahrungen auf dem eigenen Weg (der Anleitung).

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
    Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie


Modul 2
Dein Reich komme!? Dein Wille geschehe!? Wie im Himmel so auf Erden!?
Zeit: Fr., 28.05.2021, 17:00 Uhr bis So., 30.05.2021, 14:30 Uhr

Ort: Haus Karneol Steinfurt, Sellen 2, Steinfurt

Kosten: 220,- €


Modul 3:
Unser tägliches Brot gib uns heute!? Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern!?
Zeit: Fr., 24.09.2021 bis So., 26.09.2021, 14:30 Uhr

Ort: Haus Karneol Steinfurt, Sellen 2, Steinfurt

Kosten: 220,- €


Modul 4:
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen!?

Zeit: Fr., 04.02.2022 bis So., 06.02.2022, 14:30 Uhr

Ort: Gertrudenstift Rheine, Salinenstr. 99, Rheine

Kosten: 220,- €


Modul 5:
Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit. In Ewigkeit!?
Zeit: Fr., 05.08.2022, 17:00 Uhr bis So., 07.08.2022, 14:30 Uhr

Ort: Gertrudenstift Rheine, Salinenstr. 99, Rheine

Kosten: 220,- e

Die Module können einzeln gebucht werden.

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570





Vertiefungstag Kontemplatives Handauflegen in der Tradition Open Hands
Thema: „So kostbar – unsere Hände“

Seit alters her berühren Hände in heilender Weise. Von diesem heilsamen Tun leitet sich das Wort BeHANDlung ab. Mit unseren Händen setzen wir Gedanken und Absichten in die Tat um. Schon als Kleinkind begreifen und ertasten wir mit ihnen den noch unbekannten Lebensraum. Hände können da noch sprechen, wo Worte den Weg nicht mehr finden, sie können durch mitfühlende Berührung heilsam wirken, Schmerzen lindern und tröstenden Halt geben.

Dieser Vertiefungskurs soll unseren Händen gewidmet sein. Wir wollen sie mit dankbarem Herzen anschauen, sie in liebevoller Weise berühren und uns ebenso berühren lassen.

Zeit: Sa., 12.06.2021, 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: Ev. Gemeindezentrum Laer, Am Bach 8, Laer

Kosten: 50,- € inkl. Imbiss (Ermäßigung auf Antrag möglich)

Leitung: Sigrid Rebellius, Lehrerin der Open-Hands-Schule

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570

 



Mit Himmel und Erde – Glaubensweisheit trifft Psychotherapie
Das Kreuz mit dem Glauben

Aller Glaube wird von Menschen vermittelt, und schnell mischen sich Abhängigkeiten, Rechthaberei, manchmal sogar Machtmissbrauch hinein. Dann wird das, was heilsam gedacht ist, zu etwas Hinderndem oder gar Zerstörendem. Der interaktive humorvolle Vortrag vermittelt die alte christliche Kunst, „die Geister zu unterscheiden“ und Glaubensfreiheit zu bewahren und zu fördern.

Auch für Menschen, die andere begleiten oder betreuen, will dieser Vortrag mit Gespräch helfen, Glauben zu thematisieren und als Ressource für das Leben zu nutzen.

Zeit: Mi., 30.06.2021, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort: Dorothee-Sölle-Haus Ahaus, Wüllenerstr. 16, Ahaus

Kosten: um eine Spende wird gebeten.

Referentinnen: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
       Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570

 



auch als Online-Seminar
Das Kreuz mit dem Glauben

Wenn Sie sich immer schon mal Klarheit verschaffen wollten, ob und wie Sie noch glauben, sind Sie hier richtig. Ebenso, wenn Sie herausfinden wollen, ob der christliche Glaube doch mehr oder befreiender ist, als Sie bisher annehmen. Sie werden herausfinden, ob sich – aus bewusst oder unbewusst Gelerntem und Erfahrenem – vielleicht etwas zwischen Sie und die Freiheit der Kinder Gottes gestellt hat. Denn Glaube ist immer vermittelt. Von Menschen, Büchern, Filmen, Internet. Schnell mischen sich gerade in der menschlichen Vermittlung Abhängigkeiten, Rechthaberei, manchmal sogar Machtmissbrauch hinein. So kann das, was heilsam gedacht war, zu etwas Hinderndem oder gar Zerstörendem werden. In diesem Webinar können Sie lernen, wie man die Spreu vom Weizen trennt.

Kurze, auch humorvolle Impulse beleuchten den Kern der Botschaft Jesu, und sie vermitteln die alte christliche Tradition „die Geister zu unterscheiden“, nämlich herauszufinden, was jeweils fördert und was hindert zum Glauben. Mit kleinen Übungen können Sie dies zeitgleich für sich persönlich anwenden und die Erkenntnisse mit den anderen teilen.

Vorsicht, das Seminar könnte Ihre Einstellung verändern!

Dieses Webinar kann auch für ehrenamtliche und hauptamtliche Menschen hilfreich sein, die andere dabei begleiten, ihren Glauben zu thematisieren und als Ressource für das Leben zu nutzen.

Zeit: Di., 03.08.2021, Do., 05.08.2021, Mo., 09.08.2021, Mi., 11.08.2021
   jeweils von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ort: Voraussetzung zur Teilnahme: Internetfähiger PC oder Handy mit Kamera und Mikrofon.
Teilnahmegebühr: 15 Euro, Ermäßigung möglich

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
   Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
   Tel.: 02554-9195570

 

 


 
Geistliche Gemeinschaft – eine alte Form wiederentdeckt, Teil 3
Weiterlaufender Kurs seit 2020, ausgebucht

Nach dem Entwickeln erster eigener Rituale und Statuten für eine mögliche eigene geistliche Gemeinschaft geht es an diesem Wochenende darum, diese real zu erproben, kritisch zu prüfen und weiter zu entwickeln.

Zeit: Fr., 02.07.2021, 17:00 Uhr bis So., 04.07.2021, 14:30 Uhr

Ort: Haus Karneol Steinfurt, Sellen 2, Steinfurt

Kosten: 220,- € (inkl. Unterkunft und Verpflegung)

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
 Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie





Einkehrwoche zum Auftanken und Kraftschöpfen
Mit meinen inneren Kindern spielen...

An diesem wunderbaren Ort in ländlicher Umgebung kann das Spiel wieder entdeckt werden: ein verwunschener großer Garten lädt zu vielfältigen Aktivitäten ein, Fahrräder stehen zur Verfügung, Lagerfeuer und Sauna am Abend tun ein Weiteres zum Eintauchen in unbeschwerte Tage.
Kinder gelten als Quelle der Lebensfreude und Lebendigkeit. In der Vorstellung ist die Kindheit die Lebenszeit, in der man noch ,,unbeschwert‘‘ sein konnte. Wutausbrüche, Luft-sprünge, alles war möglich. Jedoch war diese Zeit für viele gar nicht so wunderschön und romantisch, sondern eine Zeit von Schwierigkeiten, Belastungen und Grenzverletzungen. Dann versteckten wir die verletzten Anteile – aber auch die lebendigen, um vernünftig und erwachsen werden zu können.
Diese missachteten kindlichen Anteile übernehmen dann manchmal in Konfliktsituationen die Oberhand – auf einmal fühlt man sich wie ,,damals'' und benimmt sich auch so. Als Erwachsener Lebensfreude genießen und souveräner mit Krisen umgehen können – dazu hilft das Kennenlernen und die Annahme der unglücklichen Kindheitsanteile und die Ermutigung, die fröhlichen leben zu können: ''Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder, werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen'' (Mt 18,3).

Zeit: Mo., 05.07.2021, 14:00 Uhr bis Fr., 09.07.2021, 11:00 Uhr

Ort: Haus Karneol Steinfurt, Sellen 2, Steinfurt

Kosten: 410,- € mit Ayurveda-Verpflegung, Ermäßigung auf Antrag möglich.

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
 Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie

Anmeldung: bitte frühzeitig!
 Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570

 



Focusing - Der Körper weiß den nächsten Schritt
Im Focusing halten wir inne und erspüren die Kraft der „revolutionären Pause“. Festgefahrene Selbstbilder, Entscheidungskämpfe oder die immer wieder selben Problemlagen können sich im lebendigen Körpergewahrsein „verflüssigen“. So entstehen frische Einsichten, Weitung und Veränderung.
Focusing ist ein körperorientierter, psychologischer Ansatz von Prof. Gene Gendlin, den er aus der Erforschung geglückter Veränderungsprozesse in der Psychotherapie entwickelt hat. Wenn wir den Focus auf unser inneres Körpererleben richten, können wir bereits Gewusstes oder Festgefahrenes um die Frische innerer Intuition und neuer Lebensschritte erweitern. Essentiell dabei ist die achtsame, wertschätzende Beziehung zu sich selbst und zu anderen.

Inhalte:
Freiraum schaffen - Die Kunst der „richtigen“ Pause/ Körperliche Bedeutung (felt sense) erkunden/ Saying back: Focusing spezifisches Zuhören und empathisches Begleiten/ Die sechs Schritte eines Focusing Prozesses/ Grounding: sich im lebendigen Körper erden/ Der Intelligenz der eigenen Körperstimme folgen/ Neue Lebensschritte und persönliches Wachstum entwickeln.

Zeit: Fr., 30.07.2021, 17:00 Uhr bis So., 01.08.021, 13:00 Uhr

Ort: Dorothee-Sölle-Haus Ahaus, Wüllenerstr. 16, Ahaus

Kosten: 200,- € inkl. Verpflegung

Leitung: Maria Franziska Schüller

Regisseurin mit über zwanzigjähriger Inszenierungsarbeit an Stadt-, Staatstheatern und (im Ausland: Chile, Uruguay und Argentinien. Als Autorin und Regisseurin kontinuierlich für den WDR/DLF tätig. Gestaltausbildung, NLP und Bioenergetik, Mediation, Meditation; Focusing- Ausbildung am FINK, Focusing Institut Köln, Zertifizierung als Focusing Professional/Trainer am FINK und New York Focusing Institute, dann Trainerin, Ausbilderin und Supervisorin am FINK, Dozentin (Medienpädagogisches Institut Berlin und Uni Dortmund), Lehrerfortbildung „Coaching für kreative Köpfe“ (www.focusing-coaching.koeln/)

Anmeldung: max. 16 Teilnehmende
 Dagmar Spelsberg-Sühling
 Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
 Tel.: 02554-9195570

 


Vertiefungstag Meditation (sbegleitung)
Spirituelle Traumarbeit
Es ist immer hilfreich, auf dem meditativen Weg nicht allein zu gehen, sondern den Austausch mit anderen zu suchen. Dies gilt umso mehr, wenn man Angebote für andere Menschen durchführt. Egal, ob Sie Angebote im Sitzen in der Stille, im Singen, in Leibarbeit oder im meditativen Tanz anbieten, oder auf einem eigenen intensiven Weg sind.

An diesen Studientagen können Sie Gleichgesinnte treffen, Fragen und Erfahrungen austauschen.
Vor allem aber erhalten Sie vertiefende Impulse für Ihre Arbeit / Ihr Tun vor Ort.

Thema diesmal: Lauschen mit dem Dritten Ohr: Spirituelle Traumarbeit

In vielen spirituellen Traditionen und therapeutischen Verfahren wird den Träumen eines Menschen eine besondere Bedeutung zugemessen, auch im Sufismus, einem transkonfessionellen spirituellen Schulungsweg. Träume gelten als Botschaften, die ganz besonders zu beachten sind. Sie zeugen vom Hintergrundwissen der Seele. Traumarbeit öffnet die Tür zur inneren, spirituellen Welt in uns, hilft aber ebenso, Probleme in der Alltagswelt aus einer größeren Perspektive zu erkennen. Das Besprechen von Träumen in Gruppen erfordert ein Netz aus Achtsamkeit, empathischem Mitschwingen und aktiver Resonanz. Das Seminar gibt eine Einführung in das Traumverständnis der Analytischen Psychologie sowie in die spirituelle Traumarbeit. Es geht vor allem auch um das Verständnis von eigenen Träumen, die in das Seminar eingebracht werden können.

Zeit: Sa., 14.08.2021, 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort: Evangelisches Gemeindezentrum, Ludgeristr. 39, Billerbeck

Referentin: Brigitte Dorst, Professorin für Psychologie und Psychoanalytikerin (C. G. Jung), war viele Jahre Schülerin von Irina Tweedie. Seit 1994 leitet sie Meditationsgruppen im Rahmen des Sophia-Zentrums, Münster/Westf. Sie arbeitet als approbierte Psychotherapeutin und Supervisorin in freier Praxis in Münster und ist Lehranalytikerin am C. G. Jung-Institut Stuttgart sowie Wissenschaftliche Leiterin der Internationalen Gesellschaft für Tiefenpsychologie e.V. (IGT). Sie ist engagiert in der Fort- und Weiterbildung im Bereich Analytische Psychologie an verschiedenen Instituten und C. G. Jung-Gesellschaften. Zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich der Tiefenpsychologie und Spiritualität.

Samstag, 14. August 9.30 Uhr – 17.00 Uhr

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling

Kosten: 25,- € inkl. Verpflegung

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
   Tel.: 02554-9195570





Grundkurs Meditationsbegleitung 2021-2022
Weiterbildung über mehrere Tage/Wochenenden

Die Sehnsucht nach Stille und Meditation wächst. Gleichzeitig geht immer mehr Wissen um die eigenen christlichen Schätze aus der Stille verloren. Wie kann es wieder gelingen, aus den eigenen geistlichen Quellen der Mystik zu schöpfen und Gottunmittelbarkeit zu erfahren?

Dieser Kurs umfasst 18 Kurstage verteilt auf zwei Jahre und bietet sowohl eine intensive Begleitung für den eigenen spirituellen Weg als auch eine Befähigung dazu, einfache meditative Übungen anzuleiten und Menschen in die Stille zu begleiten.

Inhalte des Kurses werden sein: Hilfen zum Finden eines eigenen Stille-Rituals, Übungen zur Körperarbeit, Dynamiken der Stille, Persönlichkeitstypen und Stille, Kenntnisse über unterschiedliche christlichen Übungswege (Herzensbebet, Schriftmeditation, imaginative Verfahren), Spiritualität und Biographie, Selbstreflektion und Austausch.

Ein Zertifikat wird ausgestellt.

Klärungstreffen: 8. Oktober, 17.00 Uhr – 21.00 Uhr incl. Imbiss

Ort: Gertrudenstift Rheine, Salinenstr. 99, Rheine-Bentlage

Kosten: 1350,- € inkl. Unterkunft und Verpflegung. Ggf. Ermäßigung möglich.
Möglicherweise bekommen Sie einen Zuschuss von Ihrer Kirchengemeinde!

Veranstalter: Spirituelle Arbeit
  Ev. Erwachsenbildung im Ev. Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld- Borken,
  Gertrudenstift Rheine

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling, Pfarrerin, Meditationslehrerin Via Cordis
    Dr. Esther Sühling, Ärtzin für Psychotherapie, Prädikantin, Meditationsbegleiterin Via Cordis

Anmeldung und Information:
Dagmar Spelsberg-Sühling
     Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
     Tel.: 02554-9195570

Kurstermine:
Fr., 05.11.2021, 17:00 Uhr bis So., 07.11.2021, 14:30 Uhr
Fr., 21.01.2022, 17:00 Uhr bis So., 23.01.2022, 14:30 Uhr
Fr., 01.04.2022, 17:00 Uhr bis So., 03.04.2022, 14:30 Uhr
Do., 16.06.2022, 10:00 Uhr bis So., 19. Juni 2022, 17: 00 Uhr
Sa., 27.08.2022, 9:00 Uhr bis So., 08.08.2022, 17: 00 Uhr
Fr., 28.10.2022, 17:00 Uhr bis So., 30.10.2022, 14:30 Uhr


 


Wochenende: Über Bewegung in die Ruhe,
durch Stille zu Sinn und Orientierung. Qigong, Meditation und Impulse aus der „sophia perennis“

Ziel an diesem Wochenende ist es, auch ohne Vorkenntnisse einfache Übungen des Qigong in ihrer tiefen Wirkung zu erfahren. Das Gefühl für diese Körper- und Energiearbeit soll geweckt werden. Energieübungen und meditative Übungen des Stillen Qigong leiten über zur stillen Meditation.
Die Achtsamkeits- bzw. Einsichtsmeditation eröffnet uns ein großes Erfahrungsspektrum – von Wellnesseffekten überpsychotherapeutische Wirkungen bis hin zur spirituellen Erfahrung.
Auch die Meditation der Güte und Zazen, das stille Sitzen des Zen, werden vorgestellt und praktiziert.
Impulse mit Texten von Eckhart Tolle, Mystikern und Zen-Meistern umreißen Quelle und Ziel der Meditationspraxis, die Grundzüge der „sophia perennis“. Die „sophia perennis“ – ewige Weisheit – wie sie der Benediktinermönch und Zen-Meister Willigis Jäger definiert, ist die Erfahrung der um-fassenden Wirklichkeit, aus der alle Religionen kommen, des Urgrundes des Seins – und die Praxis, die dahin führt.

Zeit: Fr., 17.09.2021, 17:00 Uhr bis So., 19. 09.2021 14:30 Uhr

Ort: Gertrudenstift Rheine, Salinenstr.99, Rheine

Kosten: 250,- € inkl. Unterkunft und Verpflegung

Leitung: Ruprecht Türk, Qigong-, Meditations- und Zen-Lehrer, Rechtsanwalt

Anmeldung: Ruprecht Türk, Tel. 02551-7049257 oder info@ruprecht-tuerk.de

 



Vertiefungstage/Aufbaukurs Meditation(sbegleitung)
Das „Vater unser“ als Initiationsweg
 
Das Vater Unser kann man laut einigen Auslegern als einen Initiationsweg in die Gottesgegenwart lesen, meditieren und beten. An mehreren unabhängig voneinander zu buchenden Aufbauwochenenden wollen wir uns von diesem Gebet Abschnitt für Abschnitt immer tiefer auf den eigenen Weg und in die Präsenz vor Gott leiten lassen.

Elemente des Kurses: thematische Impulse, Sitzen in Stille, Austausch, Imaginationen zu biblischen Texten, Singen, Tönen und Leibarbeit, Gebärdenarbeit, Einzelgespräche
Auch gibt es an diesen Tagen eine Zeit zum Austausch über die eigenen Erfahrungen auf dem eigenen Weg (der Anleitung).

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
    Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie

Modul 3:
Unser tägliches Brot gib uns heute!? Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern!?
Zeit: Fr., 24.09.2021, 17:00 Uhr bis So., 26.09.2021, 14:30 Uhr

Ort: Haus Karneol Steinfurt, Sellen 2, Steinfurt

Kosten: 220,-€

Modul 4:
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen!?
Zeit: Fr., 04.02.2022, 17:00 Uhr bis So., 06.02.2022, 14:30 Uhr

Ort: Gertrudenstift Rheine, Salinenstr. 99, Rheine

Kosten: 220,- €

Modul 5:
Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit. In Ewigkeit!?
Zeit: Fr., 05.08.2022, 17:00 Uhr bis So., 07.08. 2022, 14: 30 Uhr

Ort: Gertrudenstift Rheine, Salinenstr. 99, Rheine

Kosten: 220,- €

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570

 

 


Oasentag: Den Platz der Ermüdung verlassen –
Die Sinne öffnen – Ein warmes Wort überstreifen

Ein Tag für Menschen, die sich eine Auszeit gönnen und ihre schöpferische Kraft beleben wollen.
Das Schreiben ist eine wunderbare Methode, um langsamer, zentrierter und wesentlicher zu werden. Im Schreiben und Gestalten von Worten begegnen wir uns selbst und anderen. Dabei werden Vielfalt, Fülle und Verbundenheit erlebbar. Die Anregungen sind so ausgewählt, dass es mühelos gelingen wird, den ganz persönlichen und lebendigen Ausdruck zu finden. Für alle Interessierten ab 17 Jahre. Bitte Schreibblock und Stift mitbringen.
Leitung: Elisabeth Klempnauer, Havixbeck, Leiterin von Schreibwerkstätten, Lehrerin für meditatives Naturerleben und Green Meditation.
Zeit: Allerheiligen, 01. November, 9.30 Uhr – 16.30 Uhr
Ort: Ev. Gemeindezentrum, Am Bach 8, Laer
Kosten: 46,- € inkl. Verpflegung, Ermäßigung möglich

Anmeldung: bei Elisabeth Klempnauer , Telefon: 02507-982005

 



Einkehrtage zum Auftanken und Kraftschöpfen:
Lass doch endlich los! Aber wofür und wohin?

In vielen Fällen ist das „Lass doch los!“ zu hören: Wenn Kinder ausziehen, wenn Menschen verlassen werden oder wenn ein Umbruch im Leben ansteht. Und auch im schwierigsten Prozess des Lebens, nämlich dem Sterben, wird häufig beklagt: „Sie/er kann einfach nicht loslassen“.

Aber: Einfach loslassen – das geht eben nicht einfach. Ich muss wissen, wofür und wohin ich loslassen will. Und selbst am Ende des Lebens gibt es ja Dinge, die ich „mitnehmen“ kann: „Sammelt euch aber Schätze im Himmel!... Denn wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz“ (Mt 6,20).

Was sind meine Schätze bzw. wofür und wohin kann ich loslassen? In diesem Kurs kehren wir bei uns selbst ein, Bibelworte können uns stärken. In Leibarbeit, Bewegung und Gebärden, Körperübungen und Imaginationen bekommen wir Zugang zu unseren Sehnsüchten und Schätzen.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen sowie Offenheit für neue Zugänge.

Dieser Kurs ersetzt keine Psychotherapie!

Falls Sie sich in einer Psychotherapie befinden oder Medikamente einnehmen, klären Sie bitte die Teilnahme mit Ihrer Therapeutin/ Ihrem Therapeuten.

Zeit. Mo., 01.11.2021, 15:00 Uhr bis Do., 04. 11. 2021, 11:30 Uhr

Haus der Stille, Melsbacher Hohl 5, 56579 Rengsdorf

Kosten: Richtpreis 300,- € (der Preis richtet sich nach dem Einkommen)

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
    Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie

Anmeldung: www. Ekir.de/haus-der-stille oder: Tel.: 02634-9205-10

 

 


Handauflegen Vertiefungstage Open Hands

Handauflegen und Präsenz
Präsenz ist mehr als Gegenwärtigkeit. Präsenz ist eine Kraft, die uns öffnet. Sind wir ganz da, so spüren das „SEIN“ und die jeweilige Situation entfaltet sich natürlich. Eine besonde-re Art von Lebendigkeit, Wachheit und auch Freiheit macht sich bemerkbar, anstrengungslos und intensiv zugleich. So ist es auch beim Handauflegen, Präsenz als Basis, die wir ge-meinsam üben und verankern können.  
Wir begegnen dem Thema mit Übungen, Stille, ca. 30 Min. Dyadenarbeit, Textimpuls, Handauflegen im Sitzen, an den Liegen im Miteinander und auch dem Handauflegen bei sich selbst. Zeit für Fragen und Austausch ist vorgesehen.
Voraussetzung zur Teilnahme: Einführungskurs der Open-Hands-Schule

 Fr., 12.11.2021, 18:00 Uhr bis Sa., 13.11.2021, 17:00 Uhr

Ort: Ev. Gemeindezentrum, Am Bach 8, Laer

Kosten: 75,- € für Teilnehmende aus dem Kirchenkreis
    85,- € für andere, Ermäßigung möglich

Leitung: Lydia Debusmann, Lehrerin der Open-Hands-Schule, Bonn

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570

 



Online-Seminar
Depression und Dunkle Nacht der Seele

Wenn Sie immer schon mal wissen wollten, ob Depression auch etwas mit dem Glauben macht – und wenn ja, was, dann sind Sie hier richtig. Sie lernen Grundsätzliches über die Volkskrankheit Depression. Aber auch, welche Hilfen und Hürden der Glaube dabei bietet.

In einfachen Schritten lernen Sie, was Sie tun können, wenn Angehörige betroffen sind, und was Sie tun können, wenn sie selbst in eine depressive Phase oder Depression abzugleiten drohen, oder sich bereits darin befinden.

Zweiteiliges Seminar:
Zeit: Do., 18.11.2021 und
  Do., 25.11.2021,
  jeweils von 19.30 Uhr – 21.00 Uhr.

Ort: Voraussetzung zur Teilnahme: Internetfähiger PC oder Handy mit Kamera und Mikrofon,
begrenzt auf 12 Teilnehmende.

Kosten: keine

Leitung: Dr. Esther Sühling, Ärztin für Psychotherapie, Geistliche Begleitung, Prädikantin

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570

 

 



Treffen aller Meditationsanleitenden

Einladung zu Austausch von eigenen Leitungs-Erfahrungen. Es kann in der Gruppe oder in Kleingruppen an mitgebrachten oder vorher eingereichten (Leitungs-) Fragen gearbeitet werden. Ebenso tauschen wir uns über neue Texte, Lieder, Körperübungen aus. Zum Abschluss feiern wir miteinander einen meditativen Gottesdienst.

Zeit: Fr., 19.11.2021, 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Ort: Ev. Gemeindezentrum Laer, Am Bach 8, Laer

Kosten: keine (kleine Umlage für den Imbiss willkommen)

Leitung: Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling
Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570

 

 



Giannina Wedde Maria
"Mir geschehe nach Deinem Wort" -
Maria als Wegweiserin zu tiefer, zeitgemäßer Spiritualität
   
Maria hat in der christlichen Heilsgeschichte einen besonderen Platz. Wir begegnen ihr in vielen starken, faszinierenden Wortbildern und Bildnissen: etwa als Gottesgebärerin, Seelenretterin, Schmerzensmutter, als Jungfrau, Himmelskönigin, Milchspenderin, als Sitz der Weisheit, Wegführerin, schwarze Madonna, Ährenkleidmadonna, als Meerstern, Rosa Mystica oder Knotenlöserin.
In orthodoxer Spiritualität ist die Liebe zur "Theotokos" tief verankert. Auch in der Glaubenspraxis vieler Katholiken hat Maria eine große Bedeutung. Marienwallfahrtsorte sind auch heute Anziehungspunkt für Millionen Pilger, Sinn- und Heilungssuchende. Zugleich wirkt marianische Frömmigkeit auf viele Menschen befremdlich unzeitgemäß.
Welche Aspekte marianischer Spiritualität können wir heute für uns fruchtbar machen? Was ist die besondere Rolle Mariens als Wegweiserin zu spiritueller Entwicklung in unserer Zeit? Wie nähern wir uns der mystischen Dimension, die Maria als Urbild des empfänglichen Menschen unter ihrem Herzen trägt?

Wir tauchen ein in die Bilderwelten, in denen uns Maria begegnet. Und wir reisen mit dem Gebet Mariens, dem "Magnificat" in Erfahrungsräume tiefer, zeitgemäßer Spiritualität.
Mit Impulsvorträgen, gemeinsamen Beten & Singen, mystischen Reflexionen & Austausch.

Zeit: Fr. 10.12.2021, 17:00 Uhr bis So., 12.12.2021, 14:30 Uhr

Ort: Haus Mariengrund Münster, Nünningweg 133, Münster

Kosten: 220,- € inkl. Unterkunft und Verpflegung

Leitung: Giannina Wedde, Autorin, Seminarleiterin www.klangebet.de

Anmeldung: Dagmar Spelsberg-Sühling
  Mail: spiritualitaet@gottimalltag.de
  Tel.: 02554-9195570