Heike Kehl & Okko Herlyn
„FRIEDEN FÄNGT BEIM FRÜHSTÜCK AN“
Friedliches und weniger Friedliches von den Schlachtfeldern des Lebens
Eine musikalisch-literarische Revue

 
Mit ihrer musikalisch-literarischen Revue „Frieden fängt beim Frühstück an“ erinnern Heike Kehl und Okko Herlyn an die große Tradition der Anti-Kriegs-Lieder und Friedenstexte von Matthias Claudius bis Hanns Dieter Hüsch, von Wolf Biermann bis Joan Baez. Heike Kehl, bühnenerfahrene Rezitatorin und ausdrucksstarke Jazzsängerin, und Okko Herlyn, gestandener Theologe, Liedermacher und Kirchenkabarettist, werden auf ihre Weise den Kollwitzschen Ruf „Nie wieder Krieg!“ zu Gehör bringen. Dabei wird es auf den Schlachtfeldern des Lebens – von der Küche bis zum Schützengraben – mal mehr oder mal weniger friedlich zugehen: ernst und heiter, anrührend und kritisch, nachdenklich und unterhaltsam.

Zeit: Fr., 28.05.2021, 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Ort: Marienkirche Ahaus, Markt 3, Ahaus

Kosten: 14- €, ermäßigt 9,- €

Referent*innen: Okko Herlyn
                              Heike Kehl

Anmeldung: Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder
esther.bruenenberg@ekvw.de
0175/2180681

 

Jüdische Märchen, Witze und Anekdoten, gelesen von Judith Neuwald-Tasbach,
an der Klarniette: Norbert Labatzki
     

Mit einem literarisch-musikalischen Abend knüpfen Judith Neuwald-Tasbach und Norbert Labatzki an eine starke jüdische Tradition und präsentieren mit Charme die reichhaltigen Facetten des jüdischen Humors, der ja für seine Geisteskrobatik bekannt ist. Erzählungen aus der Welt des Chassidismus führen uns zurück in die Welt der osteuropäischen Schtetl, und wir erfahren u.a. vom heiligen Baal-Schem und dem vergessenen Brief, der ausgeschütteten Suppe, und hören aber auch tiefgründige jüdische Witze. Und natürlich hören wir lustige Geschichten z.B. von Paul Spiegel und erfahren u.a. mehr über den legendären Blaumilch-Kanal!
Die Klarinette, die ja fester Bestandteil jüdischer Klezmermusik ist, gibt der jüdischen Erzähltradition Esprit und Schönheit. Der Klarinettist Norbert Labatzki begleitet die Lesung mit traurigne und lustigen Melodien.
Lassen Sie Farbigkeit und Wortwitz des Orients Ihr Herz erfreuen und lassen Sie sich faszinieren vom jüdischen Humor: Erleben Sie feine und wohltuende Unterhaltung mit Tiefsinn!

Zeit: So.,30.05.2021, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ort: Ev. Kirche Dülmen, Königswall 5, Dülmen

Kosten: 10,- €, ermäßigt 7,-

Referent*innen: Judith Neuwald-Tasbach, Vorsitzende der jüdische Gemeinde Gelsenkirchen
                             Norbert Labatzki, Klarinettist, Gelsenkirchen

Anmeldung: Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder
esther.bruenenberg@ekvw.de
0175/2180681