Montag, 21.02.2022, 15:00 Uhr bis Freitag, 25.02.2022, 15:00 Uhr

 

Trauerwege
Fortbildung für Pilgerbegleiter*innen

Trägt Freude dich und Lust, so mußt du Leid und Trauer tragen. (Luise Baer)

Tiefe Gefühle streben nach Ausdruck. Wenn wir mit Pilger*innen unterwegs sind, drängen Freude und Lust sowie Leid und Trauer an die Oberfläche. Wir müssen damit rechnen und dürfen damit um-GEHEN.

Doch welche Formen von Trauer gibt es? Welche Wege und Entwicklungen kann das Trauern auf einem Pilgerweg nehmen? Wie können wir als Pilgerbegleiter*innen darauf reagieren? Wer verwandelt Tränen in Quellen der Freude?

Auf der Fortbildung werden wir uns mit Trauerprozessen beschäftigen. Biblische Impulse zur Trauer
werden ebenso thematisiert wie hilfreiche Wege aus dem Leid. In Kleingruppen werden Ideen für Pilgerwege entwickelt, die schließlich in der Großgruppe durchgeführt und reflektiert werden. So bekommen wir hilfreiches Handwerkszeug für die eigenen Wege in die Hand.

Zudem werden wir uns auf einer Exkursion nach Eisleben im dortigen Sterbehaus Luthers mit dem Wandel
der Sterbekultur sowie der Bedeutung von Tod und Sterben in Luthers Theologie beschäftigen. Der Blick
auf die Auferstehung kann Trauerprozesse in einem anderen Licht erscheinen lassen.

 

ZEIT
Montag, 21.02.2022, 15:00 Uhr bis Freitag, 25.02.2022, 15:00 Uhr

ORT
Schloss Mansfeld 1, 06343 Mansfeld

KOSTEN
300,– € EZ, 240,– € DZ. Ehrenamtliche Pilgerbegleiter*innen der Kirchenkreise Münster, ST-COE-BOR und der Lippischen Landeskirche bekommen 50 % Rabatt.

LEITUNG
Dr. Heike Plaß, Pfarrer Dirk Heckmann

ANMELDUNG
Dirk Heckmann
dirk.heckmann@ekvw.de
Tel.: 02551/144-37