Freitag, 18.03.2022 bis Sonntag, 20.03.2022

 

"Die neue Lust am Draußen"
ein Forum für Pilger*innen mit Doc Esser

Am 10. Dezember jeden Jahres wird der Tag der Menschenrechte begangen. Anlass genug, in diesem Jahr besonders auf die Verletzung der Kinderrechte zu schauen. Denn die UNO hat das Jahr 2021 als Jahr zur Beseitigung der ausbeuterischen Kinderarbeit ausgerufen. Hilfsorganisationen wie „Brot für die Welt“ setzen einen thematischen Schwerpunkt auf Kinderarbeit und Kinderrechte. 165 Millionen Kinder sind von Kinderarbeit betroffen, davon über die Hälfte in Arbeitsbedingungen, die sie an Leib und Seele schädigen.

Mit Corona und der damit verbundenen Wirtschaftskrise ist die weltweite Kinderarbeit wieder massiv angestiegen. Schon vorher war die Situation für Millionen Kinder – sei es auf Kakaoplantagen, Baumwollfeldern, in Minen, Steinbrüchen, Haushalten oder Fabriken verheerend.

Dies möchten wir zum Anlass nehmen, um über die weltweite Situation der Kinderarbeit zu informieren. Filme und Vorträge führen in die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kindern, z. B. im Kongo ein. Aktions- und Beteiligungsmöglichkeiten werden vorgestellt: Beispiele wie die Handyaktion-NRW, Aktionen rund um fair gehandelte Schokolade in der Adventszeit, Möglichkeiten der ökofairen Beschaffung in Kommunen und Kirchengemeinden und anderes mehr werden von verschiedenen Mitwirkenden präsentiert. Wir kommen untereinander in den Austausch über das gemeinsame Engagement gegen Kinderarbeit und für eine gerechtere Welt. Zudem möchten wir dazu einladen, Kinderarbeit theologisch und spirituell in der Gemeindearbeit aufzugreifen. Referent*innen vom Amt für MÖWe (Mission, Ökumene, Weltverantwortung) der westfälischen Landeskirche und der Aktion Humane Welt e.V. aus Rheine werden die Veranstaltung begleiten und mit ihren Erfahrungen und ihrer Expertise zur Seite stehen.


Für den Nachmittag sind vier Workshops geplant:

Workshop I
Pilgerbasics für Einsteiger*innen

Workshop II
Warum braucht es eine Ausbildung zur Pilgerbegleitung?

Workshop III
Pilgern als Medizin und als Salutogenese

Workshop IV
Pilgern und Seelsorge

Den Abend bestimmt ein offener Austausch, bevor am Sonntag drei Pilgertouren in die Umgebung des Klosters Vinnenberg in unterschiedlicher Länge passend zum Thema des Forums angeboten werden.

 

ZEIT
Freitag, 18.03.2022 bis Sonntag, 20.03.2022

ORT
Kloster Vinnenberg, Beverstrang 37, 48231 Warendorf

LEITUNG
Pilgernetzwerk des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes Westfalen und Lippe e.V. (Christian Graf, Dirk Heckmann, Monika Korbach, Dr. Heike Plaß, Heidrun Redetzki-Rodermann, Katrin Weber)

KOSTEN
Tagungsbeitrag mit Verpflegung
Für alle drei Tage 100,– €
Für zwei Tage (Freitag/Samstag oder Samstag/Sonntag) 85,– €
Für Samstag 75,– €
Zzgl. Übernachtung inkl. Frühstück: 45,– € je Nacht
Im Kloster stehen ca. 50 Betten in EZ und DZ zur Verfügung.

ANMELDUNG
ab sofort bis zum 14.02.2022
(Stornierung bis zum 16.02.2022 frei, bis zum 3.03.2022 50 %, danach der volle Preis, wenn kein Ersatz gefunden wird.)

Anmeldung bei Dirk Heckmann
dirk.heckmann@ekvw.de
Tel.: 02551/144-37

Buchungen für Programm und Übernachtung laufen über Dr. Heike Plaß und Dirk Heckmann.
Ist das Übernachtungskontingent im Kloster Vinnnenberg ausgeschöpft, bitten wir Sie, sich die Übernachtung in umliegenden Unterkünften selbst zu buchen. Informationen dazu bekommen Sie von uns. Einen ausführlichen Sonderflyer erhalten Sie auf Nachfrage.

Ich melde mich verbindlich an für:
• Freitag: Pilgerstammtisch
• Samstag: Pilgerforum mit Fachvortrag und Workshops
• Sonntag: thematische Pilgerwege
• Übernachtung/Frühstück Fr. – So.
• Übernachtung/Frühstück Fr. – Sa.
• Übernachtung/Frühstück Sa. – So.